Veilchenpower goes Handball

20.08.2018

Dass Veilchen sich in der Offseason nicht langweilen, ist schon lange kein Geheimnis mehr.- Aber so ganz ohne S- Arena geht´s auch nicht. Diesmal ging es allerdings nicht um den großen Ball. Auf Anfrage des Northeimer HC waren wir (Adam, Daje, Ralf G., Ralf, Maike, Sabine, Tekin und ich) diesmal in Sachen Handball unterwegs, um die Northeimer mit unseren Trommeln und fotografisch zu unterstützen Schade ist, dass es den beiden underdogs TUSEM Essen ( 23 zu 39 ) und unseren Northeimern (25 zu 36) nicht gelungen ist, ihrem jeweiligen Gegner ein Bein zu stellen. Allerdings  muss man durchaus anerkennen, dass mit Kiel und Dormagen die beiden haushohen Favoriten zu Recht um den Einzug ins Viertelfinale des Deutschen Handballpokals kämpfen.

Für uns  war es eine gelungene Abwechslung, mal den kleinen Ball in der Halle hin und her fliegen zu sehen. Es war bewundernswert und beeindruckend, mit welchem Heldenmut sich besonders die Torhüter in die Bälle schmissen. Allerdings wäre es gelogen, wenn ich nicht das eine oder andere Mal um meine Zähne gebangt hätte, wenn der Ball mit Volldampf gegen das Fangnetz krachte.

A propos Netz:  Auch wenn wir das heutige Event und die damit verbundene Abwechslung genossen haben, freuen wir uns doch, wenn es in der S – Arena wieder heißt: Auf geht´s BG, kämpfen und siegen. Und nur damit unsere Freunde aus dem Süden auf keine falschen Gedanken kommen: Wenn es beim Basketball demnächst im Pokal um die Wurst geht, werden zwar auch wieder die Schwarz-Gelben als Verlierer vom Feld gehen. Aber im Unterschied zu heute werden die heimischen Zuschauer strahlend unter dem Eindruck der zweiten Heimhumba die Halle verlassen.

Lila Grüße,
Nita

< zurück